Nachrichtenarchiv

  • 55 neue Häuser in Burundi für das Jahr 2021 geplant
    In Burundi leben noch immer sehr viele Familien unter menschenunwürdigen Verhältnissen in Hütten aus Zweigen. Für einige Familien in Burundi wurde der Traum von einem richtigen Haus schon Wirklichkeit. Familien, die einen Hausbau finanziert bekommen, erbringen einige Eigenleistungen. Sie planieren u.a. das Grundstück, stellen die Bausteine selbst her und helfen beim Hausbau. Der Preis von…
  • Firmlinge laufen und radeln für Burundi
    Pfarrer Andreas Krefft: „Ihr seid der Wahnsinn! Ich bin so berührt!“ Firmlinge erlaufen und erradeln zwölf neue Häuser für die Ärmsten in Burundi. Den unglaublichen Betrag von 7677 Euro haben etwa 50 Firmlinge aus dem Seelsorgsraum Bad Neustadt mit selbst organisierten „Solidaritäts-Touren“ gesammelt. Das Geld kommt dem Projekt „Abana Baseka – Häuser für Burundi“ zugute….
  • Spendenaufruf – verheerendes Unwetter in Gahunga
    Liebe Ruanda-Freunde, vergangene Woche erreichte uns einmal mehr eine schreckliche Nachricht aus Gahunga. Und wieder einmal traf es die Ärmsten der Armen. Eine verheerendes Unwetter in der Nacht vom 26. auf den 27. April zerstörte Straßen, Brücken und mehr als 50 Häuser. Die Fluten schwemmten die Ernte, Lebensmittel, Kleidung, Schulsachen und auch tote Haustiere davon….
  • Unsere Patenkinder in Burundi
    Im März 2020 verunglückte Henri Manirakiza tödlich. Der Bruder von Pater Zacharias – ein Mitglied der Ordensgemeinschaft, die Abana Baseka in Burundi betreut – wurde von einem LKW überfahren. Er hinterließ fünf Kinder im Alter von drei bis 17 Jahren. Dem Vater war es sehr wichtig, dass seine Kinder die Schule besuchen und einen guten…
  • Lionel
    Stellvertretend für viele junge Menschen möchten wir Ihnen einen jungen Mann aus Burundi vorstellen. Lesen sie im Folgenden seine Geschichte. Mein Name ist Irankunda Lionel Jospin, ich wurde 1996 in der Provinz Gitega, Gemeinde Gitega, Bezirk Mushasha geboren. Im Jahr 2019 beendete ich die allgemeinbildende Schule, wodurch mir eine Ausbildung mit dem A2-Diplom in Informatik…
  • Musikalischer Dank aus Burundi
    Auf dem folgenden Video sehen Sie Maria, eine ausgebildete Sängerin aus Uganda. Sie war die allererste Musiklehrerin in Burundi, die ihre Schüler das Notenlesen lehrte. Sie gibt kostenlos Musikunterricht, ohne selbst ein Instrument zu spielen. Maria bedankt sich in dem Video bei Abana Baseka für die Spenden und stellt ihre elfjährige Schülerin vor. Diese begann…
  • Halleluja aus Bujumbura
    Im folgenden Video können Sie einen Chor – zusammengestellt aus Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Slums von Bujumbura – bewundern, der zum ersten Mal gemeinsam das Halleluja von Georg Friedrich Händel singt.
  • Neue Kleider für Gahunga
    Heute konnten die Kinder aus Gahunga neue Kleider in Empfang nehmen. Die Kleider wurden von Joselyne genäht, die Dank der Unterstützung von Abana Baseka eine Ausbildung zur Schneiderin absolvieren konnte. Joselyne schloss diese mit großem Erfolg ab. Auf den Bildern sehen sie überglückliche und zutiefst dankbare Kinder. In der momentanen, äußerst schwierigen Lage sind die…
  • Anbau von Obstbäumen – Video aus Burundi
    Sie sehen ein Video über den Anbau von Obstbäumen in Burundi. In diesem Projekt werden die Ziele des Umweltschutzes und der Selbstversorgung der Bevölkerung verwirklicht.
  • Weihnachtspost an alle Freunde und Unterstützer von Abana Baseka
    Liebe Afrikafreunde, mit großen Schritten geht es auf Weihnachten zu in einer Zeit, in der alles so ganz anders ist: kein Weihnachtsmarkt, keine fröhliche Geselligkeit mit Freunden oder Kollegen am Glühweinstand, keine Nikolausfeier im Sportverein, Advents- und Weihnachtslieder-Singen in Schule und Kirche verboten, Menschen in Quarantäne aus Vorsicht oder weil sie sich infiziert haben, das…
  • Video zum Bau einer neuen Siedlung in Burundi
    In Burundi soll eine neue Siedlung mit insgesamt 150 neuen Häusern entstehen. Auf dem folgenden Video sehen Sie, unter welchen Bedingungen und in welchen „Häusern“ die Menschen zur Zeit – im 21. Jahrhundert – dort noch leben müssen.
  • Neue Projekte in Burundi – Glorioso
    Glorioso ist die Mutter von sechs Kindern. Die Familie lebt in Gitega. Alle Mitglieder der Familie leiden an einer genetisch bedingten Augenkrankheit, die zum einen sehr schmerzhaft ist und zum anderen ohne Behandlung zum Erblinden führt. Aufgrund dieser Erkrankung war es den Kindern nicht möglich zur Schule zu gehen bzw. eine Ausbildung zu beginnen. Die…
  • Neue Projekte in Burundi – Olivier
    Olivier, 16 Jahre alt, leidet an einer seltenen Knochenkrankheit, bei der die Knochen sehr schnell brechen. Er lebt allein bei seiner Mutter, die schwere Depressionen hat und sich nicht um ihren Sohn kümmern kann. Der Vater ist vor einigen Jahren verstorben, die älteren Geschwister haben ihre eigenen Familien und können Olivier auch nicht unterstützen. Nachbarn…
  • Neue Siedlung in Burundi geplant
    In Burundi soll eine neue Siedlung mit insgesamt 150 neuen Häusern entstehen. Auf den folgenden Bildern sehen Sie, unter welchen Bedingungen und in welchen „Häusern“ die Menschen zur Zeit – im 21. Jahrhundert – dort noch leben müssen. Mehrere Organisationen beteiligen sich an der Finanzierung dieses Großprojekts. Für 625 € können Sie ein kompletes Haus…
  • Aktuelle Nachrichten aus Ruanda in Zeiten von Corona
    In den vergangenen Tagen erreichten uns zwei Briefe aus Ruanda. Diese zeigen die Dankbarkeit der Menschen, die mit Hilfe von Abana Baseka finanziell unterstützt wurden und die so in dieser überaus schwierigen Zeit überleben konnten. Brief aus der Provinz Musanze-Burere, Gahunga Die vergangenen Corona-Monate waren für die Ruander eine sehr schwierige Lebenszeit. Meine Corona- Erfahrungen…
  • Häuser für Burundi – Video zum aktuellen Stand
  • Hilfe für Gahunga
    Zum wiederholten Male konnte Dank der finanziellen Unterstützung von Abana Baseka der Bevölkerung von Gahunga geholfen werden. So wurden erneut Lebensmittel ausgegeben. Auf den folgenden Bildern sehen Sie auch Joselyne, eine junge Frau, die mit Hilfe von Abana Baseka eine Ausbildung zur Schneiderin erfolgreich absolvieren konnte. Jetzt näht sie für die Schüler neue Schuluniformen.
  • Schutzmaßnahmen in Burundi
    Auf den folgenden Bildern und in dem Video sehen Sie, wie die Patres und weitere Freiwillige die Menschen in Burundi unterstützen. Desinfektionsmittel werden verteilt und weitere Hygienemaßnahmen vorbereitet und erklärt.
  • Großer Hunger auch in Gahunga – Abana Baseka hilft
    Auch in Gahunga, dem Dorf, in dem Abana Baseka vor mehr als acht Jahren gestartet wurde, herrscht auf Grund der Corona-Pandemie große Hungersnot. Strenge Ausgangsbeschränkungen verbieten den Menschen, sich um ihren Lebensunterhalt zu kümmern. Alle müssen zu Hause bleiben, können ihre Felder nicht bestellen oder ihrer Arbeit nachkommen. Aber nur wer arbeitet, verdient auch etwas….
  • Not und Hunger durch Corona
    Auch in Ruanda beeinträchtigt das Coronavirus das Leben der Bevölkerung. Es herrschen strikte Ausgangsbeschränkungen, Schulen sind geschlossen und die Menschen dürfen nicht zum Arbeiten auf die Felder. Besonders hart trifft dies die Ärmsten der Armen – den Stamm der Twa. Viele hungern! Durch die finanzielle Unterstützung von Abana Baseka konnten jetzt Lebensmittel und die nötigsten…
  • Impressionen aus Burundi
    Nach einer langen und beschwerlichen Fahrt ist die Reisegruppe aus der Rhön nun in Burundi angekommen. Ein sehr herzlicher Empfang der Einheimischen war überwältigend und hat für die Strapazen der anstrengenden Reise entschädigt. Burundi grenzt im Norden an Ruanda und zählt zu den ärmsten Ländern unserer Welt. Seit 2019 engagiert sich Abana Baseka auch hier…
  • Einweihung der neuen Schule
    Im Sommer 2018 wurde in Gahunga der Grundstein für ein neues Schulgebäude gelegt. Dieser Schritt war notwendig, da der Schulneubau aus dem Jahr 2014 und die im Jahr 2016 sanierte Schule die Grenzen ihrer Kapazität erreicht hatten. Immer mehr Familien erkennen, wie wichtig die BIldung ihrer Kinder für deren Zukunft ist. So wurde ein zweistöckiger…
  • Weihnachtsmarkt auf dem Kreuzberg
    Drei Tage lang betreute „ABANA BASEKA“ einen großen Stand mit Erzeugnissen aus Ruanda im Antonius-Saal des Klosters Kreuzberg .  Reißend gingen die Karten mit weihnachtlichen Motiven weg. Jede Karte ist ein kleines Kunstwerk. Bananenblätter werden gepresst und getrocknet und sodann per Hand zugeschnitten und aufgeklebt. Ein junger Künstler stellt diese Karten her und bei den…
  • Häuser für Burundi
    Mittlerweile wurden in Burundi die ersten Häuser gebaut
  • Montessorischule spendet für Abana Baseka
    Die vierte Klasse der Montessorischule in Sandberg hat 580,00 Euro für das Projekt „Abana Baseka -Lachende Kinder“ in Ruanda gespendet. Das Geld war der Gewinn des Basars, den die Schule am  Herbstfest veranstaltet hat. Für den Basar, der unter der Leitung der Lehrerinnen Lisa Buchert und Birgit Schmitt stand, hatten die Kinder, Eltern und Lehrer der…
  • Neues aus Ruanda, dem Land der „lachenden Kinder“ – Reisebericht 2019
    Auch in diesem Jahr besuchte Pfarrer Dr. Andreas Krefft das kleine afrikanische Land Ruanda, diesmal mit 10 weiteren Personen. Wie gewohnt wurde die kleine Gruppe überall von  „abana baseka“, von „lachenden Kindern“ aufs Herzlichste begrüßt. „Muzungu“, so hörte man überall die Kinder rufen, als der Bus mit den elf „Weißen“ in den Klosterbereich von Gahunga…
  • Lebensfreude pur beim Afrika-Festival
    Pfarrfest wird zu fröhlichem Miteinander von Menschen aus aller Herren Länder. Es werden auch Spenden für einen Brunnenbau im afrikanischen Burundi gesammelt. Murakoze! Danke, ihr Gäste aus dem afrikanischen Ruanda für ein unvergessliches Afrika-Festival, das ihr so großartig bereichert  habt. Murakoze für Tage voller Freude, Friede und Fröhlichkeit. Grün, gelb, blau mit der Sonne im…
  • Trommeln und fröhlicher Gesang
    Beim Gottesdienst im Rahmen des Afrika-Festivals gab es viele rührende Momente. Die Besucher ließen sich dabei gern in die afrikanische Tradition entführen. Trommeln, fröhliche Lieder, rhythmisches Klatschen und tanzende Frauen in der Stadtpfarrkirche Bad Neustadt – das geht gar nicht? Geht doch und wie es geht. Einen Familiengottesdienst der ganz anderen, der besonderen Art, eine…
  • Waldberg spendet für „Wasser für Burundi“
    Die „Freunde des Dorfzentrums Waldberg“ spendeten für das Brunnenprojekt „Wasser für Burundi“. Bei einem Filmabend in Waldberg konnten 250€ gesammelt werden. Durch den Erlös des Tortenverkauf am Pfingstsonntag und zwei großzügige Spenden kamen weitere 500€ dazu. So konnte Herr Volker Zehe den stolzen Betrag von 750 € an Pfarrer Andreas Krefft überreichen. Dieser zeigte sich…
  • Großzügige Spende der Gutenberg- und Fröbelschule Aschaffenburg
    Der Hausmeister der Gutenberg-Grundschule und der Fröbelschule zur individuellen Lernförderung Herr Stefan Schuba überreichte einen Scheck über die stolze Summe von 1465 € an Dekan Dr. Andreas Krefft für das Projektt Abana Baseka in Ruanda.
  • Scheckübergabe
    Auch in diesem Jahr konnte das Weihnachtsmarkt-Team der Rhöngemeinde Frickenhausen einen symbolischen Scheck über 300,00 € an das Projekt „Abana Baseka“ überreichen. Zwar war der Gewinn 2018 nicht so hoch ausgefallen wie in den vergangenen Jahren, aber immerhin konnten sich 5 caritative Institutionen je über 300,00 €  freuen und herzlich danken. Wegen des sehr schlechten…
  • Die 4. Klasse der Montessori-Schule in Sandberg hilft den Kindern in Gahunga.
    Wie vor einem Jahr, so haben die Viert-Klässler der Montessori-Schule Sandberg auch kurz vor Weihnachten 2018 wieder an die Kinder in Gahunga / Afrika gedacht. Im Laufe des Schuljahres hatten sie viele unterschiedliche Dinge gebastelt, die dann beim Herbst-Markt zum Verkauf angeboten worden sind. Am 6. Dezember, dem Nikolaustag, konnten die von Afrika begeisterten Schüler…
  • Wasser für Burundi
    Im Ort Musongati leben 30000 Menschen, aber es gibt weder Elektrizität noch Wasser –       kein Wasser in öffentlichen Toiletten –       kein Wasser in Schulen mit 1000 Kindern –       kein Wasser während regelmäßigen, monatelangen Trockenperioden –       kein Wasser aus veralteten und undichten Zisternen Keine Toiletten, keine Hygiene, gesundheitliche Probleme sind vorprogrammiert! Doch es gibt eine Lösung,…
  • Gärtnerei Förster spendet Ziegen und Obstbäume für Ruanda
    Auch in diesem Jahr haben sich Christian und Christiane Förster gemeinsam mit ihren beiden Töchtern Lea und Mira wieder Gedanken gemacht, wie in der Vorweihnachtszeit Menschen in Not unterstützt werden können. Der Erlös des Waffel- und Glühweinstandes anlässlich der Adventsaustellung vom 23.11 – 25.11.2018 in der Gärtnerei Förster bot sich dafür an. Zahlreiche Besucher sahen…
  • Ein besonderes neues Vorhaben betrifft unseren Klimawandel
    Rund um die Welt brennen Wälder. Allein gelassen von ihren Regierungen legen Kleinbauern Brände und roden so die Bäume, um auf den freien Flächen Gras für ihre Rinder anzusäen. Doch gerade während der Trockenzeit geraten die Feuer leicht außer Kontrolle. Und damit verschwinden immer mehr Regenwälder, die so wichtig sind für unser Klima, denn nur…
  • Zu Besuch bei lachenden Kindern
    „Abana Baseka“ – so heißt die Initiative von Pfarrer Andreas Krefft, mit der er und viele Menschen aus unserer Region seit mehreren Jahren v.a. Kinder und Jugendliche im zentralafrikanischen Ruanda unterstützen und ihnen eine Chance für ihre Zukunft geben. „Lachende Kinder“ – so die Übersetzung der beiden Worte aus dem ruandischen Kinyarwanda – traf er…
  • Grundsteinlegung für drittes Schulgebäude in Gahunga
    Tief beeindruckt kehrten die 17 Teilnehmer von ihrer Reise nach Ruanda / Afrika in die Rhön zurück. Seit fast 6 Jahren engagieren sich viele Spender unter dem Projektnamen „Abana Baseka“ (Lachende Kinder) in Zusammenarbeit mit den Patres vor Ort in dem kleinen afrikanischen Land. Viel getanIn Gahunga, wo 2013 die Aktivitäten mit dem Bau einer…
  • Über 9.000 Euro für den Kindertag
    Im Mai und Juni rief Pfarrer Dr. Krefft alle Freunde und Gönner dazu auf, mit 3,50 Euro einem Kind die Teilnahme an einem Kinderfest zu ermöglichen. Von dem Betrag werde Verpflegung und ein Ganztagesprogramm ermöglicht. Zusammen gekommen seien innerhalb weniger Wochen über 9.000 Euro. „Ich bin sprachlos und unendlich dankbar und glücklich“, strahlte Pfarrer Dr….
  • Buntes Bad Neustadt
    Die Gruppe „Imanzi“ war der Hingucker und das highlight schlechthin bei der zweiten Auflage des Afrika-Festivals in Bad Neustadt. Ihre Tänze begeisterten das Publikum. „Abana Baseka“ – das ist das große Ziel und auch der Name der Hilfsaktion für Menschen in Ruanda. Ja lachende Kinder gab es bei der zweiten Auflage des „Afrika-Festivals“ in Bad…
  • Ausgelassene Stimmung beim Gottesdienst
    Höhepunkt des Afrika-Festivals in Bad Neustadt: Der von Studenten aus Ruanda musikalisch und tänzerisch begleitete Gottesdienst. Katholische Sonntagsgottesdienste werden in Deutschland üblicherweise klar strukturiert, eher ruhig, beschaulich und festlich gefeiert. Man kniet, steht und sitzt still und mehr oder weniger andächtig in den Bänken, singt die von der Orgel begleiteten harmonischen Lieder mit und betet …
  • Damit Kinder wieder lachen können
    Seit 5 Jahren engagiert sich das Dekanat Bad Neustadt in Ruanda / Afrika! Der Blick zurück lässt das Herz aller ehrenamtlichen Mitarbeiter am Projekt „ABANA BASEKA – Lachende Kinder“ höher schlagen. Viel konnte in den 5 Jahren schon erreicht werden. Hier eine kleine Bilanz: Ende 2012 wurde eine größere Spende einer Privat-Person aus Wildflecken /Rhön…
  • Scheckübergabe in Frickenhausen
    Wie schon 2017 konnte sich das Mitarbeiter-Team Abana Baseka auch 2018 am 6. Januar über einen Scheck in Höhe von 600,00 € freuen, der in Frickenhausen im Kreise vieler Kinder und deren Eltern überreicht wurde. Das Geld stammt aus dem erwirtschafteten Gewinn beim Weihnachtsmarkt in dem kleinen Rhöndorf. Insgesamt 1800,00 € waren erzielt worden und…
  • Ökumenische Friedenswallfahrt der Jugendlichen von Butare nach Kibeho
    Jugendliche aus den fünf afrikanischen Ländern Ruanda, Burundi, Uganda, Kongo und Tansania machen sich vom 31.12.17 bis 2.01.18 gemeinsam mit einigen Gästen aus Amerika und Europa auf den Weg von Butare nach Kibeho. Sie beten um Frieden in Afrika und der ganzen Welt. Abana Baseka unterstützt dieses Projekt auch finanziell.
  • Benefizkonzert zugunsten von Abana Baseka
    Anlässlich ihres 60. Geburtstages organisierte Frau Petra Rohracker ein Benefizkonzert in Münnerstadt. Dabei erspielten die Musiker die stolze Summe von 2150 € an Spendengeldern. Abana Baseka sagt herzlichen Dank!
  • Dorisi malt
    Dorisi ist schwerst behindert. Er hat keine Arme, keine Hände und sitzt im Rollstuhl. Aber er hat eine Patenfamilie in der Rhön, die ihm enorm zur Seite steht. Im August 2017 hat er bei dem Besuch der Reisegruppe aus Bad Neustadt/S. von seiner Patin Mal-Utensilien geschenkt bekommen. Nun erreichten uns Fotos von seinen ersten Bildern,…
  • Nächstenliebe in der Vorweihnachtszeit
    Schüler der Montessori-Schule in Sandberg spenden 480 € für Ruanda. Mit diesem Geld wird einem Kind in dem afrikanischen Land der Schulbesuch einschließlich eines warmen Mittagessens für die Dauer von zwei Jahren finanziert. Auf Einladung von Frau Birgitt Schmitt, Lehrerin an der Montessori-Schule in Sandberg / Rhön, hielt Regina Rinke vor den Kindern der Mittelstufe…
  • Ruanda-Kalender 2018
    Rechtzeitig vor dem Jahreswechsel hat die Projektgruppe „Abana Baseka“ einen Kalender mit 25 Bildern und vielen Informationen aus Ruanda erstellt. Die Druckkosten hat auch in diesem Jahr ein privater Spender übernommen. Der Kalender, der sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk eignet, ist zum Preis von 5 € im Pfarrbüro Mariä Himmelfahrt, Pfarrer-Alois-Friedrich-Platz 5; 97616 Bad Neustadt/S…
  • Wassertanks für Butare
    Der Karmellitenorden schaffte in Butare drei Wassertanks an. Zwei Tanks haben eine Fassungsvermögen von 10000 Litern, einer von 5000 Litern. Mit Hilfe dieser Anschaffung kann aufgefangenes Regenwasser gespeichert werden. So stehen auch in der Dürreperiode im besten Falle 25000 Liter Wasser zur Verfügung. Das Projekt wurde im November 2017 abgeschlossen. Die Tanks befinden sich seither…
  • Erste Absolventen der Ruhengeri Berufsschule
    Hier sind die ersten Absolventen der Ruhengeri Berufsschule. Dank der finanziellen Unterstützung durch Abana-Baseka konnten diese jungen Menschen ihre Berufsausbildung erfolgreich abschließen. Herzlichen Dank an alle Sponsoren und Spender.
  • Pater Paul aus Gahunga zu Gast in Bad Neustadt
    Im September 2017 fährt Pfarrer Dr. Andreas Krefft erneut nach Ruanda, um sich vor Ort über die Umsetzung der Projekte und Patenschaften von „Abana-Baseka – lachende Kinder“ zu informieren. Vorab hatte er Besuch aus Ruanda. Pater Paul Porwit war in Bad Neustadt zu Gast und berichtete über die Erfolge, die Herausforderungen und Aufgaben, speziell im…
  • Spendenaufruf für 4. Kinderfest
    Am 8. und 9. Juli 2017 wird in Kigali (Ruanda) der 4. Afrikanische Kindertag stattfinden. Ziel ist es 750 afrikanischen Kindern aus 15 Schulbezirken, betreut von 120 ehrenamtlichen Helfern, in der Hauptstadt des kleinen afrikanischen Staates, einen Tag der Freude zu schenken. Die Kinder können wählen zwischen Workshops wie Theater, Gesang, Tanzen oder Kochen. Um…
  • Schulverpflegung aus dem Schulgarten
    Um die Schulverpflegung aus dem Projekt „Mathe und Frühstück“ sicher stellen zu können, wird im Schulgarten eine Vielzahl an Gemüsesorten angebaut. Aufgrund der hohen Fruchtbarkeit des Bodens und des Klimas in Ruanda sind zwei bis drei Ernten im Jahr möglich. Um die Schulverpflegung aus dem Projekt „Mathe und Frühstück“ sicher stellen zu können, wird im Schulgarten…
  • Besuch bei Dorisi
    Dorisi ist ein 16jähriger junger Mann der im Rollstuhl sitzt. Er ist ganztägig auf fremde Hilfe angewiesen, vor allem um die tägliche Hygiene zu verrichten. Freunde halfen ihm bisher seine weit entfernt liegende Hütte zu verlassen und brachten ihn im Rollstuhl zum Gottesdienst oder in die Gemeinde. In dem unwegsamen Gelände ein wahrer Kraftakt und…
  • Sanierung des alten Schulgebäudes
    Im Projektdorf Gahunga wurden die Klassenräume und der Schulhof der alten Grundschule saniert. Die alte Schule muss auch nach dem Bau der neuen Schule noch genutzt werden, da immer mehr Familien ihre Kinder zur Schule schicken. Insgesamt waren fünf Klassenräume umzubauen, 4.500 Euro waren pro Raum notwendig, um helle und freundliche Klassenräume zu schaffen. Mit…
  • Umgesetzt: Sanierung des alten Schulgebäudes
    Die Sanierung der alten Schulräume im Projektdorf Gahunga war eines der Projekte, das Dank vieler Spenden von Vereinen, Institutionen, Gruppen und Privatpersonen im Jahr 2016/Anfang 2017 umgesetzt werden konnte. Die alte Schulräume waren eng und niedrig, mit kleinen Fenstern und desolaten Fußböden. Doch auch nach dem Bau der neuen Schule muss die alte Schule weiter…